VfB Germania Halberstadt Fan-Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen

Fan-Forum geschlossen

Zum Beginn der Saison 2014/15 wurde das Fan-Forum geschlossen. Bis auf weiteres dient es als noch Archiv,
neue Beiträge können jedoch nicht mehr verfasst werden. » Näheres zu den Gründen

VfB Germania Halberstadt Fan-Forum » VfB Germania Halberstadt » Archiv » Archiv 2005/06 » 1. Mannschaft » [Interview] ...mit Cheftrainer Thomas Pfannkuch (Dezember 2005) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | Thema zu Favoriten hinzufügen
Thema ist geschlossen
Zum Ende der Seite springen ...mit Cheftrainer Thomas Pfannkuch (Dezember 2005)  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
maximus maximus ist männlich
Extrem-Mobber ^^

images/avatars/avatar-52.gif

Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.506

...mit Cheftrainer Thomas Pfannkuch (Dezember 2005) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In der nächsten Woche (Freitag, 9.12.) führe ich ein ausführliches Interview mit unserem Cheftrainer Thomas Pfannkuch, über den bisherigen Saisonverlauf, die kommende Rückrunde, neue und alte Spieler, wo die Entwicklung hingehen soll usw.





Hiermit rufe ich euch auf, Fragen, die ihr auch gerne "Pfanne" mal stellen möchtet bzw. was ihr schon immer mal von unserem Oberligatrainer wissen wollt, mitzuteilen!


Dazu habt ihr folgende drei Möglichkeiten zur Auswahl:

1. Ihr schreibt eure Fragen als Antwort zu diesem Thema!

2. Ihr schickt mir eine persönliche Nachricht (PN)!

3. Ihr schickt eine Mail an: Redaktion@Germania-Fanpage.de!


Ich werde dann alle Fragen bis einschließlich nächsten Donnerstag, 8. Dezember (Nikolaus) bis ca. 14 Uhr sammeln!

Das Interview, inkl. der Antworten auf eure Fragen, wird nächsten Freitag (9.12.) stattfinden und in der Woche vom 12. - 17.12.2005 hier auf der Fanpage veröffentlicht werden!

Viel Spaß beim Fragenstellen!
29.11.2005 20:24 maximus ist offline E-Mail an maximus senden Beiträge von maximus suchen Nehmen Sie maximus in Ihre Freundesliste auf
maximus maximus ist männlich
Extrem-Mobber ^^

images/avatars/avatar-52.gif

Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.506

Themenstarter Thema begonnen von maximus
Interview beendet Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein Dankeschön für das Einsenden der Fragen!

Alle eure Fragen wurden gesammelt und beantwortet! Der Interviewkatalog bestand dann doch aus 50 Fragen und hat sich in folgende Bereiche untergliedert:

- Thomas Pfannkuch persönlich
- zur Mannschaft
- zur laufenden Saison
- zum Umfeld
- sonstiges

Das Interview fand am Freitagnachmittag (9.12.) in lockerer Runde im FSZ-Sportland statt und zum Ende gesellte sich auch noch Team-Manager René Cuaneus hinzu. Das interessante Gespräch wird in den nächsten Tagen, wahrscheinlich in mehreren Teilen, hier und auf der Startseite veröffentlicht!

Den ersten Teil gibt es voraussichtlich am kommenden Freitag (16.12.)!

Bis dahin...
13.12.2005 14:34 maximus ist offline E-Mail an maximus senden Beiträge von maximus suchen Nehmen Sie maximus in Ihre Freundesliste auf
maximus maximus ist männlich
Extrem-Mobber ^^

images/avatars/avatar-52.gif

Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.506

Themenstarter Thema begonnen von maximus
Interview, Teil 1 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Insgesamt beantworteten beide Germania-Verantwortliche mehr als 50 Fragen, die teilweise zuvor von den Fans an die Redaktion übermittelt wurden. Das interessante Interview wird hier in 3 Teilen veröffentlicht.

1. Thomas Pfannkuch –Persönlich– ,
2. Mannschaft und laufende Saison und
3. Umfeld und Sonstiges.

Heute starten wir mit dem ersten Teil "Thomas Pfannkuch –Persönlich–". Viel Spaß!

Teil 1

Thomas Pfannkuch -Persönlich-


1) Du bist jetzt ein Jahr Cheftrainer. Zieh doch bitte mal ein kleines Fazit!
Es läuft viel besser, als ich mir das vorgestellt habe. Ich bin auch im Moment sehr zufrieden, wie es alles abgelaufen ist. Es ist aber auch ganz logisch und ich weiß auch, dass es in den nächsten Jahren in dieser Art nicht so weiter gehen wird. Die Entwicklung des sportlichen Erfolgs vom Verein VfB Germania Halberstadt wird sich verlangsamen, es kann nicht immer weiter nach oben gehen. Schließlich haben wir in der Hinrunde nur drei Spiele verloren, dass wird sich auch wieder ändern.

2) Was sind deine weiteren Ziele mit dem Verein VfB Germania Halberstadt?
Meine Ziele mit der Oberligamannschaft sind, weiterhin guten und offensiven Fußball zu spielen und dann sehen, was dabei heraus kommt, ebenso weiterhin junge Spieler auszubilden und vielleicht irgendwann einmal in die Regionalliga aufsteigen!

3) Wie sieht deine Vertragssituation aus? Hast du mittlerweile einen längerfristigen Vertrag?
Ich habe einen Vertrag über die Saison hinaus…

4) Welche langfristigen Ziele hast du persönlich? Lassen sich diese Ziele in und mit Halberstadt umsetzen?
Als Trainer möchte ich guten und erfolgreichen Fußball von meiner Mannschaft sehen. Der Spaßfaktor steht für mich im Vordergrund, auch die Fans sollen schließlich auf ihre Kosten kommen. Außerdem möchte ich mit meinem Team so hoch wie möglich spielen und wenn es möglich ist, würde ich dies gerne in und mit Halberstadt verwirklichen.

5) Du warst ja nun letzte Saison erst Spieler, dann Spielertrainer, jetzt Cheftrainer. Wie schwer war die Umstellung vom Spieler zum Trainer?
Trainer zu sein ist etwas völlig anderes. Als Spieler muss man nur spielen und sich um sein eigenes Spiel kümmern. Als Trainer hingegen hast du viel mehr Aufgaben, dann sind 22 oder mehr Akteure wichtig, du musst dich z. B. um das Mannschaftsklima kümmern und nicht mehr nur um dich selbst.
Die Umstellung war ziemlich einfach für mich. Es war ein großer Vorteil, fast alle Spieler zu kennen, Vertrauen war vorhanden und auch die langjährige Freundschaft zu unserem Kapitän Enrico Gerlach und zum erfahrenen Ingo Vandreike war hier von Vorteil.

6) War dein Ziel schon immer die Trainerbank, schließlich soll es im Verein ja mal Überlegungen gegeben haben, dich als Manager zu installieren?
Diese Überlegungen gab es mal, aber der Beruf des Trainers ist der richtige Job für mich!

7) Du hast die Trainingsarbeit völlig verändert, was waren die Beweggründe?
Ich wollte, dass die Mannschaft so Fußball spielt, wie ich mir das vorstelle, dementsprechend habe ich eine andere Auffassung was die Trainingsarbeit angeht und darum haben wir auch anders trainiert. Dies soll aber nicht heißen, dass die Trainingsarbeit von Frank Lieberam schlecht gewesen ist, schließlich gibt es verschiedene Wege zu sportlichem Erfolg, und unter Frank Lieberam sind wir immerhin zweimal aufgestiegen, da kann die Arbeit so schlecht nicht gewesen sein.

8) Wie läuft die Zusammenarbeit mit Co-Trainer Frank Lindemann? Gibt es in der Zusammenarbeit eine Aufgabenteilung?
Die Zusammenarbeit läuft hervorragend. Ich kann mir keinen besseren Co-Trainer als Frank Lindemann vorstellen. Es gibt keine wirkliche Aufgabenteilung. Wir besprechen alles gemeinsam und stimmen auch die Trainingspläne miteinander ab. Von der vielfältigen Erfahrung als Trainer kann ich von Frank noch viel lernen, da er einfach schon viel länger im Fußballgeschäft arbeitet als ich.

9) Bei Trainingsspielchen machst du noch einen sehr guten Eindruck. "Juckt" es da nicht manchmal, doch noch mal die Töppen zu schnüren? Wie würde es bei großen Verletzungsproblemen aussehen, gibt’s dann noch mal Thomas Pfannkuch als Spieler?
Ich würde noch gerne spielen, aber die Jungs sind mittlerweile besser als ich. Außerdem soll sich die Mannschaft auch weiterentwickeln und mit mir als Spieler wäre dies nicht so. Trotzdem bin ich für die laufende Saison noch als Spieler gemeldet und wenn wirklich gar nichts mehr geht, würde ich noch mal einspringen, aber nur im äußersten Notfall.

10) Was für ein Verhältnis hast du zur Mannschaft? Bist du eher der Kumpeltyp oder ein strenger Regent?
Ich bin eher der Kumpeltyp, aber es gibt nur eine Richtung und ich gebe diese Richtung vor, ich bin sozusagen der "Häuptling". Trotzdem ist das "Freundsein" wichtig für das Verhältnis innerhalb der Mannschaft.

11) Wie kam es, dass du 1991/92 ein Jahr in Frankreich warst? Hast du dort mit irgendwelchen bekannten Spielern zusammengespielt?
Das lief über den damaligen Gladbach-Manager Rolf Rüssmann, der den Kontakt zu seinem Freund, dem Manager von Lyon hergestellt hat. Ich wurde dann zu einer Woche Probetraining eingeladen und so kam der Vertrag in Frankreich zu Stande. In Gladbach hatte ich ja auch nur ein Bundesligaspiel bestritten und so weiß ich auch, was in einem Spieler vorgeht, wenn er längere Zeit nicht spielt.
Zusammengespielt habe ich u. a. mit Florian Maurice (mittlerweile Karriereende, die Redaktion) und Bruno N’ Gotty (zurzeit bei Bolton Wanderers, die Redaktion). Das waren wohl die Bekanntesten.

12) Am 8. Januar geht’s zum Testen gegen Eintracht Braunschweig, welche Erinnerungen kommen da hoch?
Ich habe sehr gute Erinnerungen an Braunschweig, schließlich war ich dort mehr als 7 Jahre als Spieler tätig. Dies war eine sehr schöne Zeit und ich hatte dort viel Spaß, trotz des Abstiegs in die Regionalliga. Ich habe noch immer einige Freunde beim BTSV und es gibt noch gute Verbindungen.

13) Wie ist dieses Spiel zu Stande gekommen?
…per Telefon…:-))

14) Außerdem spielen wir ja nun am 22. Januar 2006 gegen den ostdeutschen Traditionsclub und zehnfachen DDR-Meister BFC Dynamo. Wie kam da der Kontakt zu Stande und was weißt du über diesen Verein? Kennst du den BFC noch aus der DDR-Oberliga?
Der Name BFC ist mir bekannt, viel mehr aber auch nicht. Das Spiel hat unser Manager René Cunaeus organisiert. Dass die Freude der Fans über dieses Zustandekommen sehr groß ist, weiß auch ich. Bei mir ist es ähnlich, schließlich sind mir Vorbereitungsspiele lieber, als das tägliche Training und meine Spieler sehen dies ebenso.

15) Du bist verheiratet und Vater, Sohn oder Tochter (Wie alt?). Du bist ja fast jedes Wochenende mit der Mannschaft unterwegs. Wie regelst du da dein Familienleben?
Ich habe eine Tochter, Lena, 7 Jahre alt. Jetzt läuft das mit dem geregelten Familienleben viel besser, da ich ja nur Trainer bin. Ich habe ja nun zwischendurch auch mal ein bisschen Freizeit, sprich vormittags oder den trainingsfreien Tag, den Donnerstag, den ich mir meistens frei nehme.
Am Anfang, als ich den Trainerposten übernommen habe, vom Dezember 2004 bis zum Sommer 2005, als ich gespielt habe, Trainer war und beim Hauptsponsor WSW gearbeitet habe, war mein Familienleben eine Katastrophe. In diesem halben Jahr habe ich meine Familie so gut wie gar nicht gesehen oder sprich meine Tochter nur sehr selten, da ich ja abends erst nach Hause kam und Lena dann schon im Bett lag.

16) Was tust du am liebsten, wenn du nicht gerade für den Verein arbeitest?
Die wenige Freizeit verbringe ich gerne mit meiner Familie, die Zeit mit Frau und vor allem mit meiner Tochter genießen.


Teil 2 folgt demnächst
14.12.2005 11:29 maximus ist offline E-Mail an maximus senden Beiträge von maximus suchen Nehmen Sie maximus in Ihre Freundesliste auf
maximus maximus ist männlich
Extrem-Mobber ^^

images/avatars/avatar-52.gif

Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.506

Themenstarter Thema begonnen von maximus
Interview, Teil 2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute folgt nun der 2. Teil des Interviews mit Cheftrainer Thomas Pfannkuch. In diesem Abschnitt äußert sich unser Oberliga-Coach zur Mannschaft und der laufenden Saison. Der dritte und letzte Teil des Gespräches erscheint dann in der Woche vor Weihnachten.


Teil 2

Zur Mannschaft

17) Was ist mit Kevin Schlitte oder Fait Banser, ich kann mir vorstellen, dass neben Schlitte auch ein Verein an Banser "dran" ist?
Da muss man mal abwarten. Ich kann nur noch mal betonen, dass wir eine Ausbildungsmannschaft sind, in der sich Spieler aus der Region entwickeln sollen. Da ist ein Verkauf immer möglich, so lange die Spieler in eine höhere Liga wechseln können. Einen Wechsel innerhalb der Oberligen würde ich nicht unbedingt befürworten und gutheißen.

18) Besteht die Gefahr, dass wir auch andere Spieler in der Winterpause verlieren können? Falls ja, wer wäre da ein Kandidat und springt dann eine Ablöse für Germania dabei raus? Wie hoch sind solche Ablösen in der 4. Liga?
Wie schon vorher angedeutet, muss man mal abwarten. Wir lassen uns dahin gehend nicht verrückt machen. Klar wäre Kevin Schlitte ein Kandidat, er wurde ja schon in der Presse als potentieller Abgang gehandelt, auch andere Spieler kommen natürlich in Frage, aber bis jetzt gibt es bezüglich unseres Kaders keine Neuigkeiten.
Die Ablösesummen sind völlig unterschiedlich. Inwieweit dann Ablösen fällig wären, weiß ich nicht und das ist auch nicht mein Aufgabenbereich, dafür haben wir einen Manager.

19) Wird der Kader erweitert oder spielen wir auch in der zweiten Halbserie so weiter? Wäre sehr riskant, da wir ja bisher sehr viel Glück mit Verletzungen hatten. Die Bank ist leider noch nicht so stark, dass wir drei oder vier Ausfälle kompensieren könnten.
Wir spielen auch in der Rückrunde so weiter wie bisher, es sei denn, uns verlässt noch kurzfristig ein Spieler in der Winterpause, wovon ich, wie schon mehrmals betont, bis jetzt nicht ausgehe. Außerdem haben wir genügend Talente im Verein, die etwaige Lücken schließen könnten. Ansonsten legen wir immer großen Wert darauf, die Spieler auch bezahlen zu können und werden deshalb den Kader nicht erweitern. Unsere solide Finanzpolitik werden wir beibehalten.

20) Laufen schon Vertragsgespräche mit dem aktuellen Kader für die nächste Saison?
Wir führen immer Gespräche. Außerdem hat fast der komplette Kader Verträge bis Sommer zum 2007! Ich gehe davon aus, dass wir im Großen und Ganzen die Mannschaft zusammenhalten können, wir schlafen ja auch nicht.

21) Haben die Neuzugänge die Erwartungen erfüllt?
Die Neuzugänge haben die Erwartungen voll und ganz erfüllt, alle zehn neuen Spieler sind super! Hier schließe ich auch die drei Nachwuchsspieler, (Helmstedt, Kaya, Werner, die Redaktion) bewusst mit ein. Gerade Tassilo Werner wird nach erfolgreicher Operation vielleicht schon wieder ins Wintertrainingslager mitfahren können.

22) Wie erklärst du dir den Sinneswandel bei Kapitän Enrico Gerlach, der ja bisher eine ganz starke Saison gespielt hat? Hängt dies nur mit dem Abgang von Frank Lieberam oder mit der neuen Konkurrenzsituation zusammen, wie siehst du das?
Die neue Konkurrenzsituation im Mittelfeld hat einiges dazu beigetragen. Außerdem wurde "Gerle" unter Frank Lieberam oft für schlechte Spiele verantwortlich gemacht und dies tat seiner Leistung damals nicht immer gut. Jetzt ist alles anders. Enrico ist der Chef auf dem Platz und dieses Vertrauen hat er mit guten Leistungen zurückgezahlt.

23) Wir haben für 3 Mannschaften (Erste, Zweite, A-Jugend) nur 3 Torhüter? Kommt im Winter noch ein Vierter hinzu?
Ein junger und guter Torwart ist bei uns immer gesucht. Wenn sich einer der Leser berufen fühlt, mit entsprechender Qualität und ohne große finanzielle Forderungen zu uns zu kommen, kann er sich gerne mal zum Probetraining vorstellen. Ja, dies ist schon ein Aufruf, aber derjenige welche muss sich auch im Klaren sein, dass er sich über Spiele in unserer Zweiten anbieten muss und kann.

24) Hört Erik Hartmann in der Winterpause auf?
Erik hat eine starke berufliche Belastung (selbständiger Rechtsanwalt, die Redaktion). Wie und ob seine Fußballkarriere weiter geht, muss man mal abwarten. Im Moment kann ich dazu keine verbindliche Aussage treffen.

25) Wir sind bisher von großen Verletzungen verschont geblieben. Woran liegt das? Die sehr gute medizinische Abteilung, mit Physiotherapeutin Sabine Wiedemann und Mannschaftsarzt Dr. Wolfgang Bartel hatten wir die letzten Jahre ja auch. Oder liegt das an der sehr guten Vorbereitung bzw. dem abwechslungsreichen Training oder hatten wir einfach nur Glück?
Eine Mischung aus allen diesen Argumenten. Wir haben im Sommer eine sehr gute Vorbereitung absolviert, in der alle Spieler ausnahmslos mitgezogen haben, wir trainieren gut und haben eine erstklassige medizinische Abteilung. Hier sind vor allem Sabine Wiedemann und unser "Doc" Wolfgang Bartel zu nennen. Außerdem gehört immer ein bisschen Glück dazu, dass wir bisher von großen Verletzungen verschont geblieben sind.

26) René Heckeroth ist Rechtsfuß und spielt links, Nils Pölzing ist Linksfuß und spielt rechts. Warum dieser ungewohnte Rollentausch?
Nils Pölzing ist ein Rechtsfuß, das ist nur noch niemandem aufgefallen! Aber beide Spieler sind universell verwendbar und zurzeit spielen sie halt auf den jeweiligen Positionen.

27) Ingo Vandreike soll ja eigentlich den "Staubsauger" vor der Abwehr spielen. Interpretiert er diese Position vielleicht zu offensiv?
Ingo hat eine sehr gute Hinrunde gespielt, auch wenn er in den letzten 2-3 Spielen nicht mehr ganz so stark war. Nein, er interpretiert seine Rolle auf dem Platz nicht zu offensiv.

28) Außerdem wird Ingo in der Niedersächsischen Presse als Spielertrainer eines Niedersachsenligisten gehandelt. Bleibt er demnach nur bis Sommer 2006? Schließlich hat er ja als Einziger alle Liga-Spiele durchgespielt und ist ein wichtiger Eckfeiler unserer Mannschaft.
Er hat mir vor der Saison versprochen, dass er seinen Vertrag (bis 2007) erfüllen wird!

29) Einige Spieler sind mittlerweile Vater geworden. Beflügelt das die Leistungen? Inwieweit hast du Einblicke in das Privatleben deiner Schützlinge? Gibt es da Vorschriften für die Spieler außerhalb des Trainingsplatzes?
Möglichst viele Babys sind immer gut, umso größer wird die Germania-Nachwuchsabteilung :-)).
Im Ernst, es gibt keine direkten Vorschriften für die Spieler außerhalb des Fußballplatzes! Die Vorbereitung auf ein Spiel sollte stimmen, aber nach dem Spiel ist auch manchmal Feiern angesagt, das ist auch wichtig und gehört ebenso dazu!
Dass die Leistung durch eine Vaterschaft beflügelt wird, kann schon sein, da als Familienvater auch das Verantwortungsgefühl wächst und die Versorgung der Familie dann oberste Priorität genießen sollte.


Zur laufenden Saison

30) Wie beurteilst du den bisherigen Saisonverlauf? Womit bist du zufrieden, wo haben wir noch Reserven?
Zufrieden war ich mit unserem Offensivfußball und den vielen Toren, die wir erzielt haben, auch wenn es in dem einen oder anderen Spiel noch mehr Treffer hätten sein können. Dies wird ein Ziel für die Rückrunde sein, die Chancenverwertung zu verbessern. Weiterhin gebe ich zu bedenken, dass alle Mannschaftsteile und demnach auch alle Spieler das Potential noch lange nicht ausgeschöpft haben. Dies müssen wir vorantreiben. Mit 9 Siegen, 3 Unentschieden und nur 3 Niederlagen bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden!

31) Welche Erwartungen hast du für die Rückrunde? Ändern wir jetzt unsere Ziele?
Die Weiterentwicklung der Mannschaft und jedes einzelnen Spielers ist für mich wichtig. Unser Ziel (einstelliger Tabellenplatz, guter und offensiver Fußball, die Redaktion) wird nicht geändert.

32) Wie schätzt du unser wahres Leistungsvermögen ein? Sind solche Spiele, wie z. B. in Sangerhausen oder gegen Auerbach normal oder haben wir dort über unsere Verhältnisse gespielt?
Dort haben wir über unsere Verhältnisse gespielt, aber solche Darbietungen sollen Standard werden. Wir können was, müssen aber unser Leistungsvermögen stabilisieren!

33) Manchmal fehlt uns einfach die Abgezocktheit, um auch mal nicht ganz so gute Spiele zu gewinnen (Plauen, Eilenburg, Piesteritz). Was kann man da tun?
Nichts! Gegen schlechte Spiele kann man nicht trainieren, man kann daraus nur lernen! Gerade die Pokalniederlage war vermeidbar, aber lässt sich nun nicht mehr ändern. Es heißt nach vorne zuschauen und nächstes Jahr einen neuen Versuch zu starten. Ich selber bin in meiner 20-jährigen Fußballkarriere schließlich nie Pokalsieger gewesen. Da muss schon alles passen, um mal den Pokal zu holen.

34) Wir besitzen den gefährlichsten Angriff der Liga. Geht dies zu Lasten der Defensivarbeit, 17 Gegentore in 15 Spielen sprechen hier ja eigentlich eindeutige Zeichen?
Ich bitte zu beachten, dass wir nach Leipzig und Magdeburg zu den Teams mit sehr wenigen Gegentoren gehören (Plauen, Auerbach, Halle, Erfurt II haben 16 Gegentreffer, die Redaktion). Das ist so schlecht nicht. Außerdem gewinne ich lieber 5:3 als 1:0 und somit kommen auch die Fans auf ihre Kosten. Wie gesagt, bei uns steht der Spaßfaktor im Vordergrund und dann fallen schon mal viele Tore.

35) Warum wird so wenig gewechselt? In den Spielen, wo wir sehr schnell relativ klar geführt haben, hat es einige Fans gewundert, warum den Ergänzungsspielern nicht schon eher eine Chance gegeben wurde, um gleichzeitig Leistungsträger zu schonen.
Wir haben selten frühzeitig hoch geführt. Ansonsten gibt es zu bedenken, dass die Bankspieler meist schon in der zweiten Mannschaft gespielt haben oder noch spielen sollten, und unsere Zweite ist auch wichtig. Deshalb haben wir immer darauf geachtet, dass alle Spieler die gleiche Belastung erfahren.

36) Wie denkst du über die Germaniafans und deren Entwicklung?
Unsere Fans haben eine riesige Entwicklung vollzogen. Wir spielen mittlerweile im Schnitt vor 1.000 Zuschauern, vor 4-5 Jahren war das gerade mal die Hälfte. Auch die Gründung des Germania-Fanclub "Harz" tat ihr übriges dazu. Hier sei das Engagement von Eddi Masannek positiv zu nennen. Ebenso möchte ich unsere jungen Fans grüßen, die Jugendlichen des Fanclub "Alte Germanen", die öfters mit diversen Choreographien überzeugten.
Vor allem die Unterstützung bei Auswärtsspielen war bisher sensationell, dies beeinflusst natürlich auch die Leistung unserer Spieler positiv. Auf diesem Wege noch mal ein Dankeschön der ganzen Mannschaft an die Fans!
Was mir aber gerade bei der letzten Partie gegen Sachsen Leipzig nicht gefallen hat, war die "unschöne Begrüßung" unseres ehemaligen Spielers Wladimir Penev. So etwas muss nicht sein!


Letzter Teil folgt demnächst
16.12.2005 14:38 maximus ist offline E-Mail an maximus senden Beiträge von maximus suchen Nehmen Sie maximus in Ihre Freundesliste auf
maximus maximus ist männlich
Extrem-Mobber ^^

images/avatars/avatar-52.gif

Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 3.506

Themenstarter Thema begonnen von maximus
Interview, Teil 3 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Pünktlich zum Weihnachtsfest gibt es den dritten und letzten Teil des großen Interviews mit Trainer Thomas Pfannkuch. Diesmal ist u. a. das Umfeld der Oberliga-Mannschaft Thema. Außerdem äußert sich Team-Manager René Cunaeus zu eventuellen Regionalliga-Ambitionen.


Teil 3

Zum Umfeld

37) Mal angenommen wir können unsere Spielstärke beibehalten und holen auch weiterhin die Punkte. Was wird, wenn abzusehen ist das man aufsteigt? Wird man verzichten oder eben mal ein paar Spiele nicht so gut drauf sein? Reichen wir die Lizenz-Unterlagen für die Regionalliga ein?
Hierzu kann nur unser Manager René Cunaeus eine definitive Aussage treffen, da ist sein Aufgabenfeld. Ich kann nur eines versprechen, wir werden mit Absicht keine Spiele verlieren!
Dazu Manager René Cunaeus: Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, gibt es eine Entscheidung in Bezug auf den Lizenz-Antrag. Bisher ist diesbezüglich noch keine Entscheidung getroffen worden!

38) Und wie sieht es mit den Sponsoren, nachdem der Ausstieg von Hauptsponsor WSW bekannt gegeben wurde, für die nächste Saison aus?
Ich bin nur für das Sportliche zuständig und unser Manager für das Finanzielle!
Dazu Manager René Cunaeus: Es ist falsch, dass der Ausstieg von Hauptsponsor WSW feststeht. Es gibt weiterhin Gespräche mit allen Beteiligten!

39) Wo soll und kann es mit dem Halberstädter Oberliga-Fußball hingehen?
Nach oben! Nicht stetig nach oben, aber die Entwicklung sollte voran gehen. Wir dürfen darum nun aber auch nicht den Fehler machen, zu sagen, nächste Saison wollen wir Regionalliga spielen und 2008 2. Bundesliga.
Mir ist vor allem sehr wichtig, dass der gesamte Verein auf gesunden Füßen steht, es gibt genügend Negativ-Beispiele, bei denen Anspruch und Wirklichkeit auseinander klafften und ein gesundes und solides Finanzkonzept nicht vorhanden war. Wir sind mit dem VfB Germania Halberstadt noch nicht soweit, Ansprüche für höhere Ligen zu stellen, dafür brauchen wir noch eine gewisse Zeit.

40) In welchen Bereichen wäre das Umfeld der Oberliga-Mannschaft schon regionalligareif, vom sportlichen jetzt mal abgesehen, wo liegt in der Infrastruktur des Vereins noch größerer Nachholbedarf?
Der Verein muss insgesamt breiter aufgestellt sein. Im Zuge dessen wäre ein hauptamtlicher Manager wichtig, der sich ausschließlich um den Germania-Fußball kümmern kann. Die Nachwuchsarbeit kann z. B. immer noch besser koordiniert werden. Ich würde mir wünschen, dass sich die komplette Nachwuchsabteilung als Familie versteht und der Zusammenhalt dort noch größer wird.

41) Wir sollen angeblich einer von nur vier Oberligavereinen der Südstaffel sein, der pünktlich das Gehalt für die Spieler überweist. Warum klappt dies so gut bei uns und wie schätzt du die vielfältigen finanziellen Probleme der Liga ein, z. B. haben Oberlausitz und Pößneck gerade große Probleme? Ist dies ein Ost-Problem oder kennst du dies auch aus den so genannten alten Bundesländern?
In den alten Bundesländern gibt es auch Probleme, schließlich war ich bei Göttingen 05 selbst von einer Insolvenz betroffen.
Warum dies bei uns so gut klappt…Wir haben gute Sponsoren und dabei einen guten Kern von Sponsoren, die auch zusammenhalten und immer für einander da sind. Daraus schließt sich auch ein gesundes Finanzkonzept, das u. a. beinhaltet, dass wir keine teuren Spieler verpflichten und keine finanziellen Wagnisse eingehen.

42) René Cunaeus ist als Chef der Fußball-GmbH dein Chef und dein Spieler? Wie geht das?
Sehr gut geht das. Wir sind zwar nicht immer einer Meinung, finden aber auch immer eine einvernehmliche Lösung. Wir haben ein gutes Verhältnis. Außerdem gibt es eine strenge Aufgabenteilung!

43) Wie laufen die Neuverpflichtungen ab? Beobachtest du selber Kandidaten oder ziehst du Vermittler zu Rate? Wie kann man sich den Ablauf einer Verpflichtung vorstellen?
Ich sehe ja nun bei eigenen Spielen eine Menge potentielle Kandidaten. Außerdem fahre ich auch regelmäßig andere Spiele bzw. ligafremde Kandidaten beobachten, soweit es die Zeit zulässt. Ansonsten habe ich Freunde, Bekannte und ehemalige Mitspieler, die mich immer wieder auf den einen oder anderen Kandidaten aufmerksam machen. Dann gibt es auch genügend Spieler, die sich selber anbieten. Ganz wichtig bei der Spielerauswahl ist die Position auf dem Spielfeld, für die wir Akteure suchen.
Wie läuft das ab… Wir beobachten, dann wird meistens telefoniert, es folgen konkrete Gespräche, bei denen der finanzielle Rahmen abgesteckt wird und im günstigsten Fall wird ein Vertrag geschlossen. Es ist immer wichtig, das die neuen Spieler auch vom Charakter her zu uns passen.

44) Wer könnte aus der Nachwuchsabteilung des Vereins als nächstes den Sprung in den Oberligakader schaffen? Wie schätzt du generell die Nachwuchsarbeit beim VfB Germania ein? Wo gibt’s da noch Reserven?
Reserven gibt es immer. Im Nachwuchs ist bei uns vor allem das Umfeld (Familie, Eltern, Großeltern) ganz wichtig, da der finanzielle Rahmen diesbezüglich bei Germania doch begrenzt ist. Trotzdem haben wir eine gute Nachwuchsabteilung.
Den Sprung in den Oberligakader können natürlich unsere drei A-Junioren, André Helmstedt, Emrullah Kaya und Tassilo Werner schaffen, die ja sowieso schon bei uns mittrainieren. Außerdem ist Stefan Ramme ein Kandidat, aber erst zur nächsten Saison, da bei ihm im Winter eine Operation ansteht.
Ansonsten nehmen wir auch dieses Jahr wieder zwei zusätzliche A-Jugend-Spieler mit ins Trainingslager nach Osterburg. Wer das sein wird, erfolgt in Absprache mit unserem Junioren-Coach Uwe Gabler.

45) Besuchst du regelmäßig die Germania-Fanpage bzw. liest du dort auch im Fanforum? Ist dir die Meinung der Fans wichtig? Lässt du dich generell nicht von "außen" beeinflussen oder hast du auch Kritiker, deren Meinungen du gelegentlich abrufst bzw. deren Ansichten dir wichtig sind?
Die Fanpage, die übrigens sehr gut und hochaktuell ist, besuche ich noch nicht regelmäßig, aber hin und wieder, wenn es die Zeit zulässt, zumal ich auch kein Internetexperte bin. Mein Co-Trainer Frank Lindemann ist da schon eher zu finden und so viel ich weiß, lesen auch die meisten Spieler dort regelmäßig.
Die Meinungen der Fans sind mir schon wichtig, immerhin haben viele Fans und Zuschauer auch eine andere Sichtweise und auch andere Leute haben mal Recht. Zumal ich nicht für mich beanspruche, immer die richtigen Ansichten zu haben, darum kann man sich ruhig mal verschiedene Meinungen anhören, das kann doch nicht verkehrt sein. Allerdings lasse ich mich von außen kaum beeinflussen, schließlich bin ich der alleinige Entscheidungs- und Verantwortungsträger, ein Einfluss ist aber trotzdem da!


Sonstiges

46) Was wolltest du den Germania-Fans schon immer mal erzählen?
Unsere Fans sollen so weiter machen wie bisher! Das war bisher erstklassig, zu Hause wie auch auswärts! Die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung, dass weiß ich aus diversen Gesprächen mit Spielern. Wir werden in der Rückrunde versuchen, dies mit Leistung zurückzuzahlen, das wird nicht immer klappen, aber wie gesagt, versuchen werden wir es!

47) Was wolltest du schon immer mal gefragt werden?
Ob ich Bundestrainer werden möchte…

48) Wer wird deutscher Fußball-Meister 2006?
Der FC Bayern! Sie haben die beste Mannschaft und setzen auch international Maßstäbe. Trotzdem hoffe ich, dass die Saison noch lange spannend bleibt und Bremen, Hamburg und auch Schalke da noch Theater machen werden.

49) Was traust du der deutschen Mannschaft bei der WM im eigenen Lande zu?
Den Einzug ins Halbfinale, aber bei der Euphorie im eigenen Land ist vieles möglich und gerade bei der letzten WM 2002 hat man gesehen, dass wir eine Turniermannschaft und zu allem fähig sind.

50) Wer steht deiner Meinung nach im Finale der Fußball-WM 2006 in Berlin und wer wird Weltmeister?
Mein Wunsch-Finale: Elfenbeinküste – Serbien-Montenegro, da das Halberstädter Gymnasium "Martineum" im Zuge des WM-Projektes "WM Schulen - Fair Play for Fair Life" die Botschafterrolle für Serbien-Montenegro zugelost wurde.
Wenn ich ehrlich bin, Fußballweltmeister 2006 wird Argentinien!

51) Vielen Dank dafür, dass du dir die Zeit genommen und dich für dieses Interview zur Verfügung gestellt hast!
Gern geschehen und das können wir jederzeit wieder machen, hat mir viel Spaß gemacht und dir ja offensichtlich auch!

von Helge Osterloh
19.12.2005 13:47 maximus ist offline E-Mail an maximus senden Beiträge von maximus suchen Nehmen Sie maximus in Ihre Freundesliste auf
Lissi Lissi ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-12.jpg

Dabei seit: 07.10.2004
Beiträge: 603
Herkunft: Halberstadt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein großes Lob und vielen Dank an unseren Maximus !!!

Klasse Interview in dem wohl alle brennenden Fragen gestellt worden. Und natürlich auch einen herzlichen Dank an unseren Trainer Pfanne für diese interessanten und ausführlichen Antworten.
20.12.2005 21:03 Lissi ist offline E-Mail an Lissi senden Beiträge von Lissi suchen Nehmen Sie Lissi in Ihre Freundesliste auf
Giftzwerg Giftzwerg ist männlich
Foren As


images/avatars/avatar-69.jpg

Dabei seit: 10.08.2005
Beiträge: 82
Herkunft: HBS

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da kann ich Lissi nur zustimmen primma Arbeit von Beiden!
20.12.2005 21:26 Giftzwerg ist offline E-Mail an Giftzwerg senden Beiträge von Giftzwerg suchen Nehmen Sie Giftzwerg in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Giftzwerg in Ihre Kontaktliste ein
Germane Germane ist männlich
vorher "Adminaltegermanen"


Dabei seit: 12.10.2004
Beiträge: 279
Herkunft: Halberstadt

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

kann auch ich mich nur anschließn,
echt ein super geiles interview!

respekt für diese leistung an beide! vorallem aber an maximus da er dies ,meines wissens nach, ja nur freizeitmäßig und nicht hauptberuflich macht(wie ein gewisser presseonkel der nicht halbsoviel draufhat wie maximus
21.12.2005 13:19 Germane ist offline E-Mail an Germane senden Beiträge von Germane suchen Nehmen Sie Germane in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Germane in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von Germane anzeigen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Thema ist geschlossen
Thema bewerten: 

nicht lesenswert nicht lesenswert 

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10
 lesenswert lesenswert

VfB Germania Halberstadt Fan-Forum » VfB Germania Halberstadt » Archiv » Archiv 2005/06 » 1. Mannschaft » [Interview] ...mit Cheftrainer Thomas Pfannkuch (Dezember 2005)



Powered by Burning Board 2.2.1 © 2001-2006 WoltLab GmbH